Kunst

 

Wir sind besonders dankbar für die Unterstützung von autistischen Künstler:innen, die in jedem Jahr unseren Tagungsband verschönern. 

WGAS Autismus

Autistische Künstler*innen, die ihre Kunst der WGAS zur Verfügung stellen möchten, können Bilder an tagung@wgas-autismus.org schicken. In Absprache mit der Künstlerin / dem Künstler werden die Bilder für die Gestaltung der Webseite oder von Tagungsmaterialien verwendet. Bei Publikation der Bilder durch die WGAS erhalten die Künstler ein kleines Honorar.

Wellensittiche

Stefan Wepil

Stefan Wepil, 1968 geboren, studierte Elektrotechnik, absolvierte eine Ausbildung zum Software-Entwickler und arbeitet als Sachbearbeiter in einem Therapiezentrum. Inspiration zu seinen visionären Landschaften findet er in der Natur, in Science-Fiction-Romanen von Perry Rhodan und in den Star Wars-Filmen. Auch klimatische und geologische Themen haben Einfluss auf die Gestaltung seiner Bilder, wobei die Auseinandersetzung mit dem Licht von besonderer Bedeutung ist. Er malt ohne Vorlagen auf Papier, Leinen und Wand – „Die Bilder entstehen im Kopf“.

Petra Lintner

Das Leben mit Autismus kann sehr bunt sein. Das sollen die Arbeiten der Wiener Künstlergruppe Rainman deutlich machen. Die beeindruckenden Ergebnisse des künstlerischen Gestaltens und die Künstler selbst werden in einem Künstlerkatalog vorgestellt. Petra Lintner, 1978 geboren, ist eine dieser Künstlerinnen und ist seit 1993 bei Rainman´s Home. Beim Malen denkt sie an die Liebe und an hübsche Menschen. Sie mag Backen, Kochen, Botengänge und Ausflüge. Mit ihrem Bild „Wellensittiche“ zeigt sie uns eine weitere Vorliebe – die Haustiere in der Zoohandlung.

Wellensittiche
Zugvögel

Noppharat „Dodo“ Photaisong

Das Bild „Zugvögel“ entstand im Rahmen eines Workshops der Künstlergruppe Rainman in der Tagesstätte Semperstraße, 1180 Wien. Die Beschäftigung mit Kunst und das künstlerische Gestalten ist ein wesentlicher Aspekt der Angebote der sehr differenzierten Tagesstruktur. Die Künstlerinnen haben individuelle Stile entwickelt und viele schaffen daher Werke, die deshalb klar zuzuordnen und wiedererkennbar sind. Dodo, wie er von allen genannt wird, ist 1996 in Thailand geboren und lebt seit 2009 mit seiner Mutter in Wien. Er verwendet kaum Sprache und ist von inneren Spannungen erfüllt. Sein Auftreten steht im krassen Gegensatz zu der Fröhlichkeit, die das Bild ausdrückt. Sein Tagesablauf ist klar strukturiert, größte Probleme bereitet ihm eine Änderung des Erwarteten und von Routinen. Heftige Reaktionen auf geringste Abweichungen versetzen ihn immer wieder derart in Aufregung, dass er sich und andere gefährdet und verletzt. Das Bild kann als Blick in den friedlichen inneren Teil seiner Welt verstanden werden und gewinnt so noch mehr an Bedeutung.

Leon

Leon, 15 Jahre, Realschüler aus Göttingen: Leon hatte in der Schule das Thema „Viren“ und weiß daher, wie diese aussehen können. Er hat das Virus in seinen Lieblingsfarben gemalt.

Bild Corona-Virus 1 Leon 15 Jahre
Bobbio-Schabauer, Renato_Elefanten

Renato Bobbio-Schabauer

Das Leben mit Autismus kann sehr bunt sein. Das sollen die Arbeiten der Wiener Künstlergruppe Rainman deutlich machen. Die beeindruckenden Ergebnisse des künstlerischen Gestaltens und die Künstler selbst werden in einem Künstlerkatalog vorgestellt. Renato Bobbio-Schabauer, 1987 geboren, ist einer dieser Künstler und ist seit 2003 bei Rainman´s Home. Beim Malen denkt er an Pinsel, weiße Farbe, hell und schwarz, rot, gelb, grün, orange und blau. Sein Bild „Elefanten“ gibt einen Eindruck von der wunderbaren und farbigen Welt autistischer Künstler*innen.

JETZT

MITGLIED WERDEN?

Mitgliedschaftsantrag

5 + 7 =

Adresse

WGAS e.V.
Deutschordenstraße 50
60528 Frankfurt am Main

Login